Pezo Fox (Juicy)

Vienna Players #20: Pezo Fox (Juicy)

In unserer Reihe stellen wir euch derzeit dreißig der bedeutendsten DJs unserer Stadt vor – und so unvollständig diese Liste ohnehin nur sein kann, ohne Pezo Fox wäre sie es tatsächlich. Er kann getrost als einer der Godfathers der heimischen DJ- und Clubkultur bezeichnet werden, der als Plattendealer chartbestimmenden Schallplatten Reiss in Meidling, sowie als Resident in geschichtsträchtigen Locations wie dem Volksgarten und dem U4 seit den frühen 90ern seine Spuren hinterlassen hat. Auch 25 Jahre später ist Pezo Fox einer der hingebungsvollsten Player der lokalen Szene und holt als Veranstalter Top-Acts wie KRS One, Mos Def, Big Daddy Kane, Onyx, und demnächst den Wu-Tang Clan sowie Jurassic 5 nach Wien. Was die Wiener Szene und das Leben in der Stadt für ihn ausmacht verrät er uns in den folgenden Zeilen, nebst einem exklusiven Mitschnitt.

Was hat euch ursprünglich in die Musik-/Clubszene verschlagen?
Die Plattensammlung meines älteren Bruders. Habe schon als Kind Anfang der 80er Breakdance für mich entdeckt – und diese funky Beats nie wieder vergessen.
Ab 1990 anfangs noch kleine Parties für den Schulkollegen- & Freundeskreis, die ich damals schon mit meinem Bruder Hossein (Mastercash) veranstaltet habe

Was macht gerade Wien zum idealen Mittelpunkt für deine musikalischen Aktivitäten?
Ich bin Wiener und liebe Wien und die Vielfalt der Menschen in Wien. Man kann hier ganz gut leben.

Pezo Fox (Juicy) - Photo credit: Sachin Soni width=Ein Freund aus Übersee kommt zu Besuch nach Wien und hat den festen Vorsatz, eine unvergessliche Nacht zu erleben. Welches Abendprogramm stellst du für ihn zusammen?
Wir gehen am Nachmittag auf ein Rapid Match. Stärken uns danach im Gasthaus Quell mit einer in Übersee nicht zu bekommenden Griesnockerlsuppe. Wir besuchen danach im Cafe Leopold eine Nebenzimmersession oder lauschen ebenfalls im Leopold einem Music & Poetry Basket. Dann sekkieren wir den Zuzee dort wo er grade auflegt und beschließen unsere Nacht, je nach Temperatur entweder bei Birds & the Bees oder im Roxy, auf einen Absacker. Wenn dann noch einer der guten Würstlstände der Stadt offen hat, wird er „überfallen“.

Du kommst unerwartet zu 100 Euro. Wo in der Stadt wirst du sie wahrscheinlich ausgeben und wofür?Zuerst frühstücken im Eduard am Sparkassaplatz und danach Platten kaufen beim Teuchtler oder Rave Up.

Du hast die Chance, für einen ganzen Abend ein Line-Up ganz nach deinem Geschmack zusammenzustellen, einzige Voraussetzung: Es darf nur aus Wiener DJs bestehen. Wie sieht dein Line-Up aus?
Ein Abend reicht da nie und nimmer! Es gibt in Wien verdammt gute Leute die das DJ Handwerk beherrschen und eine feine Selektion haben. Ich picke nur ein paar heraus, vielseitig von den Musikrichtungen, ganz nach meinem Geschmack: DJ Mantis, Luis Figueroa & Mr.Guan, Majestic Mood, Lessi von der Camera, Xela L., Scott & Levi, Mastercash & Mosaken, Aziz & Mat (r.i.p. trife.life!), Rocco & Balboa, DJ Exceed, Joja & Florence Nightnurse, Clonious & Cid Rim, Zuzee & Buzz, Damntruth & Cream T, DJ Kapazunda, Scooby Duo, Kid Kut, Crum & B.Visible, Phekt & Trishes, Babasound, OSF Sound, G-Spot Sound und natürlich Urbs & Großmeister DSL.
Bei meinem nächsten runden Geburtstag im Dezember 2015 wird es einige von den oben genannten zu hören geben.

Was ist das Schönste an Wiens Clubszene?
Die Mädels auf einer Juicy Party!
Na, Spaß beiseite, ich finde gut, dass die letzten Jahre viel Neues entstanden ist, die (mittlerweile für fast jeden leistbare) VJ/DJ/Producer Technik tut das ihrige dazu.
Ich mag es auch, wenn die verschiedensten Künstler bei Events mit einem karitativen Zweck zusammenhalten und was auf die Beine stellen.
Ich habe Hochachtung vor „Szeneveteranen“, die bis heute durchhalten.

Was ist das Nervigste an Wiens Clubszene?
Lautstärke Regulierungen, Anzeigen wegen Lärmbelästigung und die daraus resultierenden Schließungen mancher leiwanden Clubs/Lokale, das Rauchverbot, die Sponsorenflaute und gierige Gastronomen.

Womit verbringst du deine Zeit, wenn du nicht gerade auflegst?
Pezo Fox (Juicy) - Photo credit: Sachin SoniIn unserem Büro, wir planen immer das nächste Juicy und müssen viele andere Events und DJ-Bookings am Laufen halten.
Sonst sehr familiär und gerne mit lieben langjährigen Freunden, die mich regelmäßig von dem Nachtding runterholen weil sie selbst nicht drinstecken. Wir verreisen gerne und Essen gut. Sehr stolz bin ich auf meine Vorstand-Tätigkeit beim Projekt Levin Statzer Foundation zugunsten junger Künstler. Konzertveranstaltungen von 20yrs of Hip Hop & Steelo sind ein Steckenpferd.
Mein Leben vor der „Karriere“ gibt es in dem Sinn nicht, das war meine Kindheit.
Habe auch circa 9 Jahre in diversen Plattenläden gearbeitet, bevor mich das Nachtleben komplett vereinnahmt hat.

Lass uns zum Schluss noch folgendes von dir wissen:

  • Erster Gig – wann und wo? So richtig mit Bezahlung und so 1991 im Volksgarten. Da war ich der jüngste Resident eine Zeitlang, so entstand auch sehr früh unser Draht zum Voga und somit ein wichtiger Schritt ins Eventbusiness.
  • Vinyl, Digital oder ganz was anderes? Sehr gerne mit Serato & Timecodevinyl. Ab und zu mit Vinyl. CD Player mag ich garnicht zum auflegen.
  • Größe deiner Musiksammlung? Ca. 10.000 Schallplatten, ca. 2.000 CDs, ca. 700GB Wavs & Mp3s, verschiedene alte Mixtapes
  • BpM-Range: Von – bis? 70-170

Anbei noch zwei Stunden Pezo Fox in the mix, mitgeschnitten letztes Jahr bei den Weekend Sounds im Museumsquartier – wo Pezo auch dieses Jahr am 11. Juli wieder zu hören sein wird. Darüber hinaus supported er am 12. Juni DJ DSL bei Step Forward im Cafe Leopold, am 16. Juni den Wu-Tang Clan(!) in der Arena und am 1. September Jurassic Five (ebenfalls (!)) ebendort – dazwischen noch etwas Summer Feeling am 31. Juli bei The Birds & The Bees im Volksgarten Pavillon, einem der nettesten Sommer-Events mit Gartennutzung, und als krönenden Abschluss des Sommers am 5. September den bereits legendären Levin Jam, wie jedes Jahr auf der Donauinsel unter und rund um die Nordbrücke!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *