Bono Goldbaum (Die Kantine)

Vienna Players #27: Bono Goldbaum (Die Kantine)

In der Reihe Vienna Players stellen wir euch derzeit 30 Akteure der Wiener Szene vor, die man unbedingt kennen sollte. Heute ist das einer, der vielen Techno- und House-Liebhaberinnen und Liebhabern bereits unzählige schwitzend durchtanzte Nächte beschert hat – und das gar nicht zwangsläufig nur als DJ, sondern oftmals auch, weil er sie veranstaltet hat. Bono Goldbaum ist der Mastermind hinter Instinkt Music und hat in dieser Funktion bereits so ziemliche alle großen Kaliber der Four-to-the-floor-Machart entweder in Wien ge- oder nach Wien verbucht – zuletzt vor allem in Der Kantine, einer der jüngsten Ergänzungen zu Wiens Clubkultur, zwei Floors und Function One System inklusive. Was Wien für ihn als Musiker und Veranstalter zu einem guten Terrain macht hat er uns in den folgenden Zeilen verraten.

Was hat euch ursprünglich in die Musik-/Clubszene verschlagen?
Die Musik, die bunten Lichter, die vielen facettenreichen Persönlichkeiten des Nachtlebens sollte ich meinen, aber eigentlich weiß ich es nicht mehr, das ist schon eine Weile her. Immerhin bin ich seit 15 Jahren in der, nennen wir’s “Branche” tätig 😀
Grundlegend aber die Liebe zur Musik.

Was macht gerade Wien zum idealen Mittelpunkt für deine musikalischen Aktivitäten?
Dass ich hier meine meisten Freunde, Crowd, Kontakte, und den Club habe.

Bono Goldbaum (Die Kantine) - Photo by WardaEin Freund aus Übersee kommt zu Besuch nach Wien und hat den festen Vorsatz, eine unvergessliche Nacht zu erleben. Welches Abendprogramm stellst du für ihn zusammen?
Häng dich einfach an uns ran, es wird bestimmt lustig…

Du kommst unerwartet zu 100 Euro. Wo in der Stadt wirst du sie wahrscheinlich ausgeben und wofür?
Mit Freunden den Griller anwerfen und Quality Time verbringen.

Du hast die Chance, für einen ganzen Abend ein Line-Up ganz nach deinem Geschmack zusammenzustellen, einzige Voraussetzung: Es darf nur aus Wiener DJs bestehen. Wie sieht dein Line-Up aus?
Schau dir einfach das Lineup der Kantine an..

Was ist das Schönste an Wiens Clubszene?
Die Frauen natürlich… *hust, Schleimer…* Es gibt so viele verschiedene davon, Clubs natürlich.

Was ist das Nervigste an Wiens Clubszene?
Nörgeln und der Hype um irgendwas, wenn sie alle hinpilgern, weil in Wien leider noch immer das Sehen und gesehn werden zur obersten Priorität gehört.

Womit verbringst du deine Zeit, wenn du nicht gerade auflegst?
Bono Goldbaum (Die Kantine)Wie, es gibt ein Leben ohne Auflegen und Parties? Das halt ich für ein Gerücht.

Lass uns zum Schluss noch folgendes von dir wissen:

  • Erster Gig – wann und wo? Ein kleines Cafe in dem Kaff wo ich herkomme, Bruck an der Leitha, Mittelpunkt und Herz der österreichischen Technobewegung (just joking).
  • Vinyl, Digital oder ganz was anderes? Mittlerweile nur mehr digital. Aber ich überlege, wieder zum schwarzen Gold zurück zu gehen… Mal sehen, was die Zukunft bringt, vielleicht spielen wir morgen schon alle mit der Apple Watch… hoffe aber nicht.
  • Größe deiner Musiksammlung? 3-4000 Platten noch über, welche bei meinen Eltern am Land dahinverstauben, und ca 50.000 raubkop… äääähm gekaufte MP3s
  • BpM-Range: Von – bis? Weiß nicht, ich benutze keinen BPM Counter. Der Beat muss vom dem Herzen kommen… oder so.

Natürlich hat es sich Bono Goldbaum, wie seine 27 VorgängerInnen auch, nicht nehmen lassen, für uns einen exklusiven Mix anzufertigen – 70 Minuten pure Energie irgendwo zwischen House und Techno, die man am besten auf entsprechender Lautstärke genießt – so wie eben auch in der Kantine, wo Bono Goldbaum demnächst am 4. Juli als Support für Uto Karem und Daniel Boon spielen wird, sowie am 10. Juli back2back mit Max Wanderer als Support für Oliver Dollar.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *